Panikherz

Panikherz

Abschied von der Nacht: Benjamin von Stuckrad-Barres Comeback Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte – dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren. Udo Lindenbergs rebellische Märchenlieder prägten und verführten ihn, doch Udo selbst wird Freund und später Retter. Benjamin von Stuckrad-Barre erzählt eine Geschichte, wie man sie sich nicht ausdenken kann: Er wollte den Rockstar-Taumel und das Rockstar-Leben, bekam beides und folgerichtig auch den Rockstar-Absturz. Früher Ruhm, Realitätsverlust, Drogenabhängigkeit. Und nun eine Selbstfindung am dafür unwahrscheinlichsten Ort – im mythenumrankten »Chateau Marmont« in Hollywood, in das ihn Udo führte. Was als Rückzug und Klausur geplant war, erweist sich als Rückkehr ins Schreiben und in ein Leben als Roman. Drumherum tobt der Rausch, der Erzähler bleibt diesmal nüchtern. Schreibend erinnert er sich an seine Träume und Helden – und trifft viele von ihnen wieder. Mit Bret Easton Ellis inspiziert er einen Duschvorhang, er begegnet Westernhagen beim Arzt und Courtney Love in der Raucherecke und geht mit Thomas Gottschalk zum Konzert von Brian Wilson. Andere sind tot und werden doch gegenwärtig, Kurt Cobain, Helmut Dietl.
Stuckrad-Barre erzählt mit seiner eigenen Geschichte zugleich die Geschichte der Popkultur der letzten 20 Jahre. »Panikherz« ist eine Reise in die Nacht, eine Suche nach Wahrheit, eine Rückkehr aus dem Nebel.

Title:Panikherz
Edition Language:German
ISBN:9783462048858
Format Type:

    Panikherz Reviews

  • Felix

    friedrich küppersbusch meint in seiner rezension auf spiegel.de, das neue buch von benjamin stuckrad-barre sei „geil“. ich finde das wort geil eher ungeil und fand das buch einfach ziemlich gut. ...

  • Steffi

    Absolut lesenswert, oder in diesem Fall hörenswert (da vom Autor selbst gesprochen).Da ich nur leider so hörbuchuntauglich bin, erstreckte sich die "Lektüre" dieses Buches über einen sehr langen Z...

  • nettebuecherkiste

    Niedersachsen in den Achtzigern. Benjamin von Stuckrad-Barre ist Gymnasiast, Pfarrerssohn, das jüngste von vier Kindern. Seine Brüder bringen in früh mit der Musikkultur in Kontakt, vor allem mit d...

  • Cara

    Sehr authentisch, sehr bewegend, in der zweiten Hälfte auch sehr erschütternd. Die letzten Kapitel waren mir etwas zu belanglos/ziellos, aber insgesamt ein sehr lesenswertes Buch!...

  • Anne Schler

    Hauptsächlich gelesen, weil bei einer Hörbuchdiskussion unter anderen der Name Benjamin von Stuckrad-Barre fiel, als es um gute vorlesende Autoren ging. Ich hielt von Stuckrad-Barre immer für über...

  • Steph

    3,5 SterneWas eine Wortgewalt der deutschen Sprache. Ich bin immer noch hin und weg, dass deutsche Sprache so etwas kann. Aber doch auch nicht jeder, da braucht es schon einen Benjamin von Stuckrad-Ba...

  • Michelle

    Ein unglaublich gut umgesetztes Memoir, das einen klaren Fokus, ein unterstreichenden narrativen Stil und einen rührenden roten Faden (Udo! Bin jetzt auch Fan) hat.Es geht um den angestrebten schnell...

  • Cathrin

    "Normalerweise" hätte ich dieses Buch wohl gar nicht gelesen. Bücher mit so bunten Covern beachte ich eigentlich gar nicht weiter, Panikherz - was sagt mir das? Ich bin nicht so "Udo-fest" als dass ...

  • Michael

    Ich bin etwas zwiegespalten was die Bewertung dieses Buches angeht.Den Coming of Age Teil zu Beginn fand ich sehr unterhaltsam, die Beschreibung der Drogenexzesse und Klinikaufenthalte in der zweiten ...

  • Tanja Braun

    Ein Freund hat mir das Buch mit dem Kommentar empfohlen, dass ich es lesen sollte, bevor ich nach L.A. fahre. Die ersten Seiten waren wirklich amüsant: Stuckrad-Barre erzählt, wie er mit Udo Lindenb...